Westeifel Werke


Die Westeifel Werke (WEW) Gerolstein sind eine gemeinnützige GmbH und betreiben gemäß § 136 SGB IX eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen.

Zur Zeit beschäftigen die Westeifel Werke an vier Standorten rund 540 Menschen mit Behinderung.
Begleitet, unterstützt und gefördert werden diese von 143 hauptamtlichen Mitarbeitern und Auszubildenden, sowie 28 Praktikanten und Zivildienstleisten.

Die WEW hat ihren Firmensitz in Gerolstein und Zweigniederlassungen in Hermesdorf und Weinsheim. Sie versorgt das Einzugsgebiet des Landkreises Vulkaneifel und des Eifelkreises Bitburg/Prüm mit insgesamt ca. 160.000 Einwohnern und einer Fläche von 2537qkm.

Die Westeifel Werke mit insgesamt ca. 700 Mitarbeitern zählen zu den größten Arbeitgebern in der ländlichen, eher strukturschwachen Region.
Als gemeinnütziges Unternehmen ermöglichen die Westeifel Werke für ihre Beschäftigen mit Handicap eine Teilhabe am Arbeitsleben und damit verbunden eine Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit, mit dem Ziel, die gesellschaftliche Integration stetig zu verbessern.



Aufgaben und Ziele

Eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) beschäftigt Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sind.

Die Aufgabe gemäß neuntem Sozialgesetzbuch (SGB IX) ist es, den Mitarbeitern

-    eine angemessene berufliche Bildung und eine Beschäftigung zu einem ihrer Leistung angemessenen Arbeitsentgelt anzubieten
-    zu ermöglichen, ihre Leistungs- und Erwerbstätigkeit zu erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen oder wieder zu gewinnen und dabei ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

Das gesetzlich verankerte Ziel der Westeifel Werke ist es, dabei nicht nur ein breites Angebot an Arbeitsplätzen zur Verfügung zu stellen, sondern auch durch geeignete Maßnahmen den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu fördern.

Die Werkstatt gliedert sich in 2 Bereiche, den Berufsbildungsbereich und den Arbeitsbereich.
Zusätzlich bieten die Westeifel Werke als Besonderheit Entlastungsgruppen für ältere Menschen an, sowie spezielle Fördergruppen für schwerst-mehrfach-behinderte Menschen.



Teilhabe am Arbeitsleben und Integration

Schon im Berufsbildungsbereich werden gemeinsam mit den behinderten Menschen die Weichen für die berufliche Zukunft gestellt.
Dass eine WfbM bezogen auf den Arbeitsplatz keine „Einbahnstraße“ ist, wird hier besonders deutlich, denn die Westeifel Werke bieten nicht nur intern sehr breit gefächerte Beschäftigungsmöglichkeiten, sondern haben ein geeignetes Integrationsmanagement installiert, das mit speziellen Programmen geeignete Mitarbeiter auf den ersten und allgemeinen Arbeitsmarkt vermitteln möchte.


Den Hauptteil der Arbeit in den Westeifel Werken machen zum Einen die Eigenprodukte im Bereich Freiraumausstattung aus; hier werden u.a. Parkbank, Tischgruppe, Rundbank, Vieleckbank oder Abfallbehälter im klassischen, modernen und zweckmäßigen Design im Fertigungsbetrieb in Weinsheim hergestellt. Hier gelangen Sie zum Internetauftritt www.freiraumausstattung.de


Zum Anderen werden im Fertigungsbetrieb in Wißmannsdorf-Hermesdorf Luftballons mit hochwertigen Drucken im Siebdruck- und Flexodruckverfahren in einer der größten Ballondruckereien Europas bedruckt. Passergenauer, bis zu 5-farbiger Siebdruck ist hier möglich - schnell, termingerecht und zuverlässig. Hier gelangen Sie zum Internetauftritt www.die-ballondrucker.de



Wer sich weiter über die Arbeit der gemeinnützigen Westeifel Werke GmbH informieren will, kann dies hier tun:



Westeifel Werke

gemeinnützige GmbH der Lebenshilfen Bitburg, Daun, Prüm

Vulkanring 7, 54568 Gerolstein

Telefon (0 65 91) 16 0, Telefax (0 65 91) 16 111

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

www.westeifel-werke.de