Über uns - Lebenshilfe Bitburg

Nach dem zweiten Weltkrieg erlebten wir, wie Eltern mit ihrem „geistig“ behinderten Kind in hoffnungsloser Hilflosigkeit alleine gelassen wurden. Immer wieder suchten die Eltern Hilfe bei Freunden, Bekannten, Behörden u.a.
Auch unser damaliger Landrat Karl Vogt, sowie der Kreisschulrat Karl Limburg wurden um Hilfe gebeten.

Nachdem durch Presse und Rundfunk bekannt wurde, dass der niederländische Pädagoge Tom Mutters 1960 in der Bundesvereinigung Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind die Geschäftsführung übernommen hatte, wurden er und Dr. Roth aus Kruft, als Geschäftsführer des Lebenshilfe Landesverbandes Rheinland-Pfalz um Beratung zur Gründung der Lebenshilfe Bitburg gebeten.

Mit Schreiben vom 16.09.1968 hat Landrat Karl Vogt einige betroffene Eltern sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu einer Vorbesprechung zur Gründung der Lebenshilfe Bitburg eingeladen.
In dieser Vorbesprechung wurde ein Gründungsausschuss gewählt, der von Dr. Roth vom Landesverband zur Gründungsversammlung für den 04. Dezember 1968 ins Jugendheim in Bitburg eingeladen wurde.
Zu dieser Gründungsversammlung wurden auch Eltern, Freunde und alle, die sich mit den Problemen der geistig behinderten Menschen verbunden fühlten, eingeladen. An diesem Abend des 04. Dezembers 1968 wurde die Lebenshilfe Bitburg gegründet. Der erste Vorstand wurde gewählt, so dass die Lebenshilfe handlungsfähig war.

Nach Einrichtung der Sonderschule für geistig Behinderte am 01.09.1969 wurde der Schulleiter Helmut Jänen auch mit der Erfassung nichtschulpflichtiger Kinder beauftragt. Die Einrichtung eines Sonderkindergartens war dringend erforderlich.
Am 25.03.1972 beschloss der Vorstand zum 01.09.1972 den Sonderkindergarten zu eröffnen.
Die Zahl der zu betreuenden und zu fördernden behinderten Menschen stieg rasant an.

Die Lebenshilfe Bitburg beteiligte sich an Gesprächen über die Einrichtung beschützender Werkstätten, dem Ausbau der Kinderfrühförderung, den Westeifel Werkstätten Gerolstein, den Wohngemeinschaften Eifel, sowie der euvea Freizeit-, Begegnungs- und Tagungsstätte. Im Laufe der Jahre wurden diese Vorhaben in Verbindung mit den Lebenshilfen Daun und Prüm realisiert.

Die Lebenshilfe Bitburg wird sich auch in Zukunft mit aller Kraft für unsere behinderten Kinder und Erwachsenen einsetzen, getreu dem Motto: „Zueinander – Miteinander – Füreinander, Gemeinsam sind wir stark“.


Der Vorstand der Lebenshilfe Bitburg setzt sich aus folgenden Personen zusammen:


Kurth
Hans-Joachim
Poststr. 1
54634 Bitburg
Tel. (0 65 61) 6 94 15 20

Vorsitzender
Pauly

Christian

Im Leuschensang 68

54634 Bitburg

Tel. (0 65 61) 94 87 07

stellv. Vorsitzender
Hegner
Günther
Schillerstr. 8

54634 Bitburg
Tel. (0 65 61) 67 19 1

Schriftführer
Berns
Jana
Gartenstr. 1

54657 Gindorf



Beisitzerin
Hermes
Iris

Schulstr. 3

54636 Messerich



Beisitzerin
Pint
Maria
Stahler Weg 23
54634 Bitburg


Beisitzerin
Ziwes
Günter
Hommerdinger Str. 1
54675 Nusbaum


Beisitzer
Dick
Andreas


54668 Holsthum



Beisitzer
Junk
Josef


54636 Idenheim



Beisitzer




Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.




Prümer Straße 24, 54634 Bitburg, Telefon (0 65 61) 1 80 24, Telefax (0 65 61) 1 80 90, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.