Über uns - Lebenshilfe Daun

Am 06. April 1967 fand die Gründungsversammlung der heutigen „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kreisvereinigung Daun e. V.“ statt, damals gegründet als „Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind e. V.“ im Gründungsvorstand von Dr. Josef Pesch, Heinrich Kellerbach, Landrat Martin Urbanus, Erwin Lehnen, Franz Rittel und im Beirat Dr. Edmund Roos, Frau Helene Leonards, Schulrat Vonier, Ansgar Bartmann und Alois Meyers. Die meisten der Gründungsmitglieder sind heute verstorben.
Aus den damaligen Kindern wurden erwachsene Menschen. Das Ziel ist bis heute geblieben.


Bis heute wurde ein teilweise sehr schwieriger, aber auch weiterführender Weg mit vielen erfolgreichen Stationen beschritten. Äußere und innere Bedingungen haben sich bis heute maßgeblich verändert. Noch in früheren Jahren bedeutete eine körperliche oder geistige Behinderung ein Leben in Isolation und ein Ausgeschlossensein aus der menschlichen Gemeinschaft. Die damals gegangenen ersten Schritte haben den Weg bereitet für ein heutiges umfassendes Netz von Hilfeleistungen für behinderte Menschen. Die vom Prinzip der Selbsthilfe geleitete Solidargemeinschaft der Lebenshilfe, im Ursprung vor allem eine Vereinigung von Eltern behinderter Kinder, deren Angehörigen, Freunde und Förderer, hat sich bis in die heutige Zeit zu einer Organisation entwickelt, die in zahlreichen Unternehmen den behinderten Menschen ein menschenwürdiges Leben mit individuellen Förderungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet

Dabei versteht sich die Lebenshilfe nach wie vor als Selbsthilfevereinigung mit der Erkenntnis, dass staatliche Maßnahmen zwar notwendig sind, alleine aber nie ausreichen, die Lebenssituation von hilfebedürftigen Minderheiten in der Gesellschaft zu verändern. Die Eingliederung behinderter Menschen in allen gesellschaftlichen Bereichen ist deshalb und auch nach wie vor Aufgabe der Lebenshilfe, wobei es nicht alleine darum geht, dass der behinderte Mensch befähigt wird, sich in die sog. „normale“ Umwelt zu integrieren, sondern vielmehr ebenso sehr um das Problem der Nichtbehinderten, dem behinderten Menschen vorurteilsfrei und unbefangen zu begegnen und auf eine natürliche Art mit ihm zu leben.


Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Daun verfügt heute über 232 Mitglieder, davon sind 43 Eltern oder Angehörige und 11 behinderte Menschen, 176 Freunde und Förderer sowie zwei öffentliche Dienststellen.


Der Vorstand der Lebenshilfe Daun setzt sich aus folgenden Personen zusammen:



Haas
Alfred
Sitzenbachweg 6

54550 Daun-Steinborn
Tel. (0 65 92) 74 86

Vorsitzender
Rätz
Werner
Wittum 8
53539 Kelberg
Tel. (0 26 92) 14 44

stellv. Vorsitzender
Pitzen
Willibrord

Weiherweg 8

54568 Gerolstein



Schatzmeister
Düx
Lothar
Birkenweg 17

54550 Daun-Waldkönigen



Schriftführer
Görgen
Erwin
Hauptstr. 56a
54570 Kirchweiler


Beisitzer
Hötzel
Kirsten
Brunnenstr. 14
54579 Üxheim


Beisitzerin
Berlingen
Birgit
Alter Weg 3

54570 Hinterweiler



Beisitzerin
Saxler
Norbert
Im alten Garten 6

53539 Kelberg-Köttelbach



Beisitzer
Roden

Manfred
Rundweg 3

54552 Sarmersbach



Beisitzer
Straßfeld
Bernhard
Kefferbach 24

54584 Jünkerath



Beisitzer





Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.



Lindenstraße 6, 54568 Gerolstein, Telefon (0 65 91) 95 16 22, Telefax (0 65 91) 95 16 24, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.